10 geniale Gewürze und Kräuter für dich

Copyright Titelbild: Todd Quackenbush/ Unsplash

 

Auf deinem Weg zum Ziel gibt es kleine Helferlein, die dich dabei unterstützen.

Gewürze hatten früher dieselbe wirtschaftliche Bedeutung wie heute Erdöl. Heutzutage finden sie sich aber zum Glück in den meisten Haushalten wieder, genauso wie Kräuter.

Der Unterschied zwischen ihnen ist in dem Deutschen Lebensmittelbuch verzeichnet:

„Gewürze sind Blüten, Früchte, Knospen, Samen, Rinden, Wurzeln, Wurzelstöcke, Zwiebeln oder Teile davon, meist in getrockneter Form.

Kräuter sind frische oder getrocknete Blätter, Blüten, Sprosse oder Teile davon“

Genug mit Definition, jetzt geht es an den Nutzen für dich! Ich stelle dir hier 5 Gewürze und 5 Kräuter vor, die mehr als „nur“ Geschmacksgeber sind. Ich habe selbst mit den meisten von ihnen gute Erfahrungen gemacht.

 

Gewürze

1) Zimt

Zimt schmeckt nicht nur toll zu süßen Speisen, laut Mike Geary soll Zimt die ultimative Waffe gegen Bauchfett sein. Dadurch, dass er den Blutzucker stabil hält, hilft er Heißhungerattacken vorzubeugen. Wenn Zimt also noch nicht zu deinen Standardgewürzen zählt, dann auf in den nächsten Laden!

 

2) Cayennepfeffer

Ursprünglich aus Peru, heizen diese kleinen Körner nicht nur deine Zunge, sondern deinen ganzen Stoffwechsel ein. Er unterstützt bei der Fettverbrennung und ist auch bei der Bekämpfung von Kopfschmerzen, Muskelkater, verstopfter Nase… hilfreich. Dadurch, dass er unser Immunsystem allgemein unterstützt, kann man ihn auch gut während einer Erkältung unterstützend zu sich nehmen.

 

3) Ingwer

Woher dieser kleine Superheld genau stammt, ist nicht bekannt. Es wird aber vermutet, dass er ursprünglich von den pazifischen Inseln kommt. So genial sein vermuteter Ursprungsort ist, so genial sind auch seine Superkräfte. Eigentlich ist Ingwer ein Alleskönner. Egal ob es darum geht, die Gelüste auf Süßigkeiten zu stillen, das Immunsystem zu stärken oder um seine antioxidativen Kräfte. Trotzdem muss ich zugeben, dass ich kein großer Fan davon bin, weil er mir nicht sonderlich schmeckt. Aber wenn Du ihn magst, dann halte dich in Zukunft nicht mehr zurück!

 

4) Kümmel

Kümmel wirkt sich ähnlich auf den Blutzucker aus wie Zimt. Zudem hilft er bei Verdauungsproblemen, ist antioxidativ und anti-entzündlich und soll sogar anti-diabetisch wirken. Ich mag Kümmel sehr und kann auch seine Förderung eines gesunden Verdauungstraktes bestätigen.

 

5) Knoblauch

Vermutlich gibt es kein Gewürz, das so polarisiert wie Knoblauch. Dabei ist er in fast allen Küchen dieser Welt vertreten und von dort nicht mehr wegzudenken. Wäre da nur nicht der „Nachgeschmack“. Aber auch dieses Gewürz ist ein Alleskönner in Sachen Gesundheit und Schlankheit. Egal, ob es sich um die Fettverbrennung, die Stärkung des Immunsystems oder der Unterstützung bei der Krebsbekämpfung handelt.

 

Kräuter

1) Brennnessel

Tut weh, wenn man sie streift, aber sie ist ein geniales Mittel zum Entwässern. Uns Frauen betrifft das vor allem während unseren Tage sehr oft, dass wir viel Wasser einlagern. Brennnesseltee schafft dafür Abhilfe. Außerdem ist sie gut für unsere Verdauung und macht auf natürliche Weise wach.

 

2) Minze

Bei so einer Hitze nicht nur für die Abkühlung ein echtes Highlight! Minze stoppt unsere Gelüste auf Süßigkeiten, weswegen empfohlen wird, uns die Zähne zu putzen, wenn wir welche haben. Aber bevor Du den ganzen Tag mit Zahnbürste im Mund verbringst: es bringt schon viel, wenn Du dir früh zu Abend die Zähne putzt. Die Gefahr ist dann deutlich kleiner, dass Du unter Naschattacken während deines Abendprogramms leidest. Mit dem letzten Zähneputzen sagst Du deinem Gehirn nämlich, dass es Zeit ist ins Bett zu gehen und es heute deshalb nichts mehr zu essen gibt.

 

3) Basilikum

Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber wenn ich Basilikum sehe, muss ich an Tomaten-Mozzarella denken. Witzig, denn eigentlich stammt es aus Indien, aber trotzdem denkt jeder zuerst an den Mittelmeerraum. Aber genug zur Geschichte. Basilikum wirkt ähnlich wie Brennnesseln entwässernd, weil es Wassereinlagerungen auflöst.

 

4) Petersilie

Die Petersilie strafft das Gewebe und hilft auch bei der Verdauung. Aber sie kann auch noch etwas ganz anderes! Wenn Du zur Zeit (gegen meiner Ratschläge :P) eine einseitige Diät machst, kann die Petersilie einen Vitaminmangel ausgleichen. Sieh es aber nicht als Freifahrtschein, sondern schau trotzdem, dass Du dich (wieder) ausgewogen ernährst.

 

5) Kresse

Nicht nur dass sie dein Hungergefühl senkt und bei der Verdauung hilft, sie unterstützt sogar die Schilddrüse durch das Jod, dass sie enthält. Die Schilddrüse ist einer der Faktoren, die unseren Stoffwechsel beeinflussen. An ihr kann es zum Beispiel liegen, dass Du sehr schnell oder aber auch nur langsam abnimmst, obwohl Du alles richtig machst.

 

 

Und nun ein Überblick über die Kräuter und Gewürze, sodass Du je nach Beschwerde die richtigen einsetzen kannst:

 

Stoppt den Heißhunger:        Heizt den Stoffwechsel ein:        Unterstütz dein Immunsystem:

– Zimt                                           – Cayennepfeffer                             – Cayennepfeffer
– Ingwer                                       – Knoblauch                                      – Ingwer
– Kümmel                                    – Kresse                                             – Knoblauch
– Minze
– Kresse

 

Fördert die Verdauung:         Fördert den Heilungsprozess:        Wirkt entwässernd:

– Kümmel                                    – Cayenne                                          – Brennnessel
– Brennnessel                            – Ingwer                                              – Basilikum
– Petersilie                                  – Kümmel                                           – Petersilie
– Kresse                                       – Knoblauch
– Petersilie

 

Deine Antonela

 

Mit welchen Gewürzen und Kräuter hast Du gute (oder sogar schlechte) Erfahrungen gemacht? Erzähl es mir!

Du kannst mir auch gerne auf Facebook folgen 😉 Und wenn Du gerade sowieso dabei bist, teile meinen Beitrag mit deinen Freunden, wenn er dir gefällt!

Vielleicht interessiert dich auch

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.